Gold als Geldanlage
Show MenuHide Menu

Nur 27,6 Millionen für blauen Diamanten

22. September 2014

Angesichts dieser beidruckenden Summe kann man sich kaum vorstellen, dass die Auktion eine Enttäuschung war. Doch 27,6 Millionen Dollar war weniger, als man sich für das Schmuckstück erhofft hatte.

Diamant

Diamanten werden als Geldanlage häufig unterschätzt.

Der Stein mit einem Gewicht von nicht weniger als 122,52 Karat wurde von Petra Diamonds für diesen astronomischen zweistelligen Millionenbetrag verkauft. Im Juni wurde das Prachtstück in der Cullinan-Mine in Südafrika nahe Pretoria gefunden und wird nun zunächst geschliffen und poliert. Petra Diamonds behält erst mal selbst Anteile an dem Diamanten im Wert von 4.1 Millionen Euro. Diese fünfzehn Prozent der Summe erhält Petra, wenn der Stein letztendlich nach dem Polieren endgültig verkauft wird.

Diamanten als Geldanlage häufig unterschätzt

Der Wert des Steins war im Vorfeld schwer zu taxieren, aufgrund seiner blauen Färbung. Je nach Farbe, die in diesem Fall auf den Einschluss des Stoffes Boron basiert,  kann sich sein Wert im Vergleich zu einem farblosen Stein enorm steigern. Solche Diamanten sind nämlich sehr selten. Mit einem Wert von 224.260 Dollar pro Karat war unser Schmuckstück somit etwas günstiger als der zuletzt verkaufte Rekord-Diamant „Star of Josephine“, der 1,35 Millionen Dollar pro Karat einbrachte. Der höchste jemals bezahlte Preis für einen Diamanten wurde unlängst im Mai 2014 erzielt, als für „Winston Blue“ 1,8 Mio. US-Dollar pro Karat gezahlt wurden.

Diamanten im Brillantschliff bei goldsilbershop.de

Wer sich einen Diamanten als Form der Geldanlage zulegen möchte, kann im Goldsilbershop fündig werden. Hier werden die besten Diamanten angeboten – bis zu 25 Prozent günstiger als beim Juwelier. Der Käufer kann hier zwischen Steinen von 0 – 3 Karat wählen. Die im Goldsilbershop vertriebenen Brillanten wurden exklusiv für die Kapitalanlage ausgewählt und eignen sich somit als Alternative Form der Geldanlage zu Gold und Silber.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.