Gold als Geldanlage
Show MenuHide Menu

Tag: Goldpreis

Bankrun in Griechenland: Goldpreis zieht an

16. Januar 2015

Vor den entscheidenden Wahlen in Griechenland setzt erneut ein Bankrun auf griechische Geldhäuser ein. Das Vertrauen in den Euro schwindet mehr und mehr. Seitdem sich nun auch die Schweizer von der Koppelung an den Euro gelöst haben, ist die Zukunft der Gemeinschaftswährung mehr als zweifelhaft. Zwei griechische Banken bitten die Zentralbank um Sonderliquidität.

Weiterlesen …

Alternative für Deutschland steigt in den Goldhandel ein

12. Oktober 2014

Die AfD hat einen Goldshop eröffnet. Wir haben einmal die Preise der angebotenen Produkte mit den Preisen im Goldsilbershop verglichen. Die europäische Gemeinschaftswährung ist weiterhin auf dem absteigenden Ast. Seit ihrem Höchststand bei 1,60 zum US-Dollar konnte sie nie stärker zulegen und notiert heute bei 1,26. Doch auch die amerikanische Notenbank hat in der Vergangenheit alles getan, um den US-Dollar zu schwächen. Hauptsächlich aus 2 Gründen: Ankurbeln der Wirtschaft und weginflationieren der Schulden. Wir haben es also derzeit mit einem regelrechten Abwertungswettlauf der Währungen zu tun, wobei jede Volkswirtschaft die schwächste Währung haben will. Dabei wird vergessen, dass man durch eine Währungsabwertung kein einziges Problem löst. Fels in der Brandung in solchen Märkten sind immer die Edelmetalle, wie z. B. Gold. Auch die eurokritische Partei Alternative für Deutschland setzt jetzt mit ihrem Goldshop auf die goldene Absicherung. Um das Maximum an staatlichen Zuschüssen zu erhalten, muss die AfD in 2014 noch mindestens 2 Millionen Euro einnehmen. Mit dem Goldverkauf versucht sie, dieses Ziel zu erreichen und scheint damit auf einem guten Weg zu sein: Die Erlöse belaufen sich bereits wenige Tage nach dem Start des Online-Shops auf 210.000 Euro, da die Anhänger der Partei als äußerst goldaffin gelten und reproduzierbaren Papiergeldwährungen grundsätzlich eher skeptischer gegenüberstehen.

Weiterlesen …

3 Jahre nach dem Allzeithoch

11. September 2014

Am 6. September 2011 – vor genau drei Jahren stand der Goldpreis an seinem Allzeithoch – bei 1920 US-Dollar pro Feinunze. Zu diesem Zeitpunkt war Gold in aller Munde, sogar die Nachmittags-Talkshows machten nicht mehr Halt vor dem wertvollen Edelmetall.

Weiterlesen …

Ist Gold nicht viel zu billig?

25. März 2014

Gold als Geldanlage erlebt gerade seine Renaissance. Bei Licht betrachtet, war das physische Gold während der gesamten letzten zwei Jahre niemals wirklich aus dem Blickwinkel der Anleger geraten. Jetzt, nach einer heftigen aber gesunden Korrektur am Edelmetallmarkt kann es wieder aufwärts gehen. Denn auch wenn es die Politiker einem Glauben machen wollen: die globale Wirtschafts- und Finanzkrise ist alles andere als vorbei. Und noch eine Tatsache spricht für das Gold: Bisher hat sich kein Papiergeldsystem sehr lange gehalten, in der Regel kollabiert es alle paar Jahrzehnte. Denn was man schon im alten China, dem Urheber des Papiergeldsystems tat, macht man heute nicht viel anders: Um sich beim Volk beliebt zu machen und den wahren Schuldenstand zu verschleiern, wird einfach grenzenlos neues Papiergeld aus der Druckerpresse geworfen. Solange, bis es gar nichts mehr Wert ist. Das Papiergeldsystem ist über kurz oder lang zum Scheitern verurteilt. Alles sieht danach aus, als wären wir mal wieder im Finale eines Papiergeldzyklus angelangt.

Weiterlesen …

Goldpreis: Trendwende vollzogen?

19. Februar 2014

Seit seinem Hoch im August 2011 bei fast 1.920 USD/Feinunze hat Gold zwischenzeitlich fast die Hälfte seines Wertes eingebüßt. Ist die fulminante Rallye schon vorbei oder musste das gelbe Edelmetall vielmehr eine Verschaufpause einlegen, um die überhitzen Bullen aus dem Markt zu kegeln? In der Realität sieht es eher nach Letzterem aus, denn an den ökonomischen Bedingungen rund um die weltweiten Staatsschulden, die Eurokrise und die Inflationsgefahr durch massives Drucken von Papiergeld hat sich noch lange nichts geändert. Insofern besteht auch kein Grund davon auszugehen, dass sich sämtliche Probleme einfach über Nacht von selbst gelöst haben.

Weiterlesen …