Krypto-Diamanten als Geldanlage?

Diamanten werden als Geldanlage immer beliebter. Die Gründe liegen auf der Hand: im Gegensatz zu Gold oder gar Silber lässt sich mit Diamanten weitaus mehr Gegenwert auf kleinstem Raum diskret unterbringen und transportieren. Nicht zuletzt aus diesem Grund switchen immer mehr Rohstoffanleger von Edelmetallen auf Diamanten um, wenngleich man sich vor einem Diamantenkauf vorab gut über die Bewertungskriterien informieren und einen seriösen Händler wählen sollte, dem man vertrauen kann und der nur Zertifizierte Produkte anbietet. Wer sich aus Gründen der Diversifikation ein Krypto-Portfolio angelegt hat, der wird vielleicht auch von der Idee der neuen Krypto-Diamanten begeistert sein, die jetzt in Israel das Licht der Welt erblicht haben. So funktioniert die neue Krypto-Währung:

krypto-diamanten
Noch im Mai dieses Jahres will die israelische Diamantenbörse die neuen Krypto-Diamanten auf den Markt bringen. Die Besoderheit dieser neuen Kryptowährung: Sie soll zu 50% mit physischen Diamanten gedeckt sein, die ihrem Besitzer jederzeit ausgeliefert werden können.

Wenn es um Finanzgeschäfte geht, ist man in Israel gerne vorne mit dabei. Nicht nur bei der Gründung des weltweit größten Social Trading-Netzwerkes eToro, sondern nun auch bei den Krypto-Diamanten. Zusammen mit dem innovativen israelischen Startup carats.io hat man in der angesehenen Diamantenbörse „Bursa“ Israels nun eine eigene Kryptowährung entwickelt, die noch im Mai 2018 das Licht der Welt erblicken soll. Der Name der neuen Kryptowährung – wie könnte er passender sein: Carat.

Physische Deckung durch Diamanten

Im Gegensatz zu rein „virtuellen Kryptowährungen“ wie Bitcoin, Litecoin und Shitcoin, deren innerer Wert lediglich aus Nullen und Einsen besteht, werden von der neuen Kryptowährung Carat wenigstens 50% durch echte physische Diamanten gedeckt sein. Die Diamanten werden dazu anteilig vom Unternehmen gekauft und in den Safes der Diamantenbörse gelagert, um als fester Gegenwert der neuen Kryptowährung zu stehen. Vorbild für dieses System sind einige Gold-Zertifikate, deren Papiere mit echtem physischem Gold hinterlegt sind, das man sich als Besitzer eines solchen Zertifikats jederzeit ausliefern lassen kann. Ebenso können auch hier Carat-Käufer ihre Krypto-Coins jederzeit gegen echte Diamanten eintauschen lassen. Bereits 2017 verschickte die Börse Diamanten im Wert von 7 Mrd. US-Dollar.

Börse ist jedem zugänglich

Mit dem neuen Krypto-Carat kann jeder sich an der Wertentwicklung von Diamanten beteiligen, ohne tatsächlich physische Steine kaufen, transportieren und lagern zu müssen. Die Transaktionen laufen schnell und unkompliziert und man kann sich die Diamanten jederzeit an jeden Ort ausliefern lassen. Durch die pysische Deckung der Währung soll eine gewisse Stabilität und Seriosität erreicht werden, die einen Totalverlust der eigenen Einlage quasi ausschließt, es sei denn, Diamanten werden von heute auf morgen völlig wertlos.

Autor: Goldanleger

Gold und Silber als Geldanlage

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.