Die Fed jagt den Goldreis durch die Decke

Der Goldpreis steigt von all dem unterdessen unbeeindruckt weiter. Seit September 2018 und den damaligen Tiefstständen von 1180/Feinunze (Future) konnte der Goldpreis zuletzt deutlich zulegen. Der Powell-Push am gestrigen Donnerstag katapultierte ihn auf die Marke von 1320 mit sehr bullischem Ausblick.

Lange hat Donald Trump gegen den Chef der US-Notenbank, Gerome Powell, gestänkert. Die rigidere Geldpolitik war ihm schon lange ein Dorn im Auge und er ließ es sich auch nicht nehmen, seinen Unmut darüber in üblicher Manier auf Twitter kundzutun. Nun scheint der Fed-Chef einzulenken und möchte weitere Schritte zur Zinserhöhung vorerst aufschieben. Das freut nicht nicht nur die Aktienmärkte, sondern auch den Goldpreis!

„Die Fed jagt den Goldreis durch die Decke“ weiterlesen

China kurbelt den Goldpreis an

Zusätzlich befeuert China den Markt mit steigender Nachfrage, wodurch das Goldangebot langsam verknappt wird.

Während der Goldpreis nun viele Monate im Winterschlaf verbrachte und sich kaum von der Stelle rührte, scheint es allmählich wieder aufwärts zu gehen. Mit dem Abverkauf an den Aktienmärkten und nachdem sich auch der Bitcoin als Flop entwickelt hat, ist ein solides und sicheres Investment gefragt. Zusätzlich befeuert China den Markt mit steigender Nachfrage, wodurch das Goldangebot langsam verknappt wird.

„China kurbelt den Goldpreis an“ weiterlesen

Goldpreis – Bitcoin – Anleihen: Der Ausblick für 2018

Im vergangenen Jahr 2017 konnte Gold nicht wirklich glänzen. Goldanleger sahen im gesamten Jahr einen langgezogenen Aufwärts-/Seitwärtsmarkt, der zwar in der Spitze die Marke von 1358 Dollar/Feinunze erreichte, zuletzt jedoch wieder stärker nachgab auf das Niveau von 1236 Dollar/Feinunze.

„Goldpreis – Bitcoin – Anleihen: Der Ausblick für 2018“ weiterlesen