Anonymer Goldkauf bald verboten?

Die Schlinge der Finanzoligarchen zieht sich enger. Und zwar um all jene, die versuchen, aus dem zum Scheitern verurteilten Fiat-System herauszukommen. Im Fokus der selbsternannten „Euro-Retter“ und Aufsichtsbehörden stehen vor allem jene, die sich mit so „dubiosen“ Anlageformen wie Gold, Kryptowährungen oder Immobilien befassen. So verwundert es wenig, dass der anonyme Goldkauf bald drastisch eingeschränkt wird. Der fleißige Sparer soll, natürlich unter dem Deckmantel der Terrorismus- und Geldwäsche-Prävention, unter allen Umständen im Fiat-System gehalten werden, damit Negativzinsen nicht wirkungslos verpuffen.

Bislang darf man in Deutschland für bis zu 10.000 Euro Gold anonym kaufen. Damit soll, laut einem Referentenentwurf des Bundesfinanzministeriums, bereits nächstes Jahr Schluss sein! Ab 2020 müssen Goldhändler bereits ab einem Betrag von 2.000 Euro die Personalien des Käufers kontrollieren und seinen finanziellen Background scannen.

In Frankreich bereits Realität

Woran sich Deutsche erst noch gewöhnen müssen, ist in Frankreich bereits Realität. Dort kann man seit längerem nur noch bis 1.000 Euro Gold anonym kaufen. Auch der Bargeldverkehr wurde bereits in vielen Euro-Ländern drastisch eingeschränkt. Es scheint offensichtlich zu sein, dass das bargeldlose Bezahlen verdrängt werden soll, um Geldtransfers besser überwachen und kontrollieren zu können.

Der gläserne Bürger

Mit den neuen Schikanen soll augenscheinlich dem gelben Edelmetall ein Stück seiner Attraktivität als Anlagealternative genommen werden. So müssen Goldhändler zusätzlich prüfen, ob der Geschäftspartner einen kriminellen Hintergrund hat und diesen bei Verdacht an die Behörden melden. Andernfalls drohen dem Goldhändler hohe Geldstrafen. Nach dem Absenken der Bargeldobergrenze von 15.000 auf 10.000 Euro ist diese Einschränkung nun der nächste Schritt der Regierung gegen „Geldwäsche und Finanzierung von Terrorismus“. Als letzte „Oase der Freiheit“ kann derzeit vor allem noch die Schweiz angesehen werden, wo man Gold noch bis 25.000 Franken anonym kaufen kann. Wer jetzt noch Gold anonym kaufen möchte, sollte sich also ranhalten!

Über Goldanleger 17 Artikel
Gold und Silber als Geldanlage

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*